Wir vermissen euch und das Pfingstlager. Nun haben wir schon das zweite Jahr Pause und möchten euch in der schwierigen Zeit etwas Ablenkung schenken und vor allem etwas Zeit mit euch am Pfingstlager-Wochenende verbringen. Wir laden euch zu einem Abenteuernachmittag am Sonntag, den 23. Mai 2021 im Online-Escape-Room ein!

Bei 4-Walls Escape (www.4walls-escape.de) haben wir uns für zwei verschiedene Escape-Rooms entschieden. Die Abenteuer wollen wir zu zwei verschiedenen Startterminen beginnen.

Raum 1:                     Veranstaltungsbeginn: 11:30Uhr / Spielstart: 12:00Uhr
Die Enthüllung
Weltweit berichten Nachrichtensender über eine unglaubliche Entdeckung in der italienischen Stadt Piacenza. Das verschollene Gemälde „Portrait einer Frau“ ist unerklärlicherweise wiederaufgetaucht. In einer Mauer von Efeu überdeckt, unweit der Galerie, in der es einst ausgestellt war. Wieso taucht das Bild ausgerechnet dort auf, wo es vor über 20 Jahren verschwand? Seid gewarnt, denn nichts ist wie es scheint. Tauch ein in die Tiefe eines der spektakulärsten Kunstdiebstähle in der Kriminalgeschichte! Enthüllt jetzt als Ermittlerteam die Geheimnisse um das Gemälde!

Raum 2:                      Veranstaltungsbeginn: 14:30Uhr / Startzeit: 15:00Uhr
Spuren im Sand
Ein mysteriöser Einbruch bei euren Eltern: Alles verwüstet und durchsucht, aber offenbar wurde nichts gestohlen. Oder etwa doch? Was mit einem „harmlosen“ Einbruch startet, entpuppt sich nach und nach als etwas viel Größeres! Ein verborgenes Familiengeheimnis, dessen Aufdeckung euch tief in den Bann zieht. So tief, dass ihr sogar in den Flieger steigt und die geheimnisvolle Entdeckungsreise auf einem anderen Kontinent fortführt. Löst eine Reihe spannender Rätsel, aber seid stets auf der Hut – nicht nur ihr sucht danach… Wagt ihr die Spurensuche und könnt das seit Jahrzehnten bewahrte Geheimnis lüften?

Interesse geweckt?
Dann meldet eure Teilnehmenden schnell bis zum 14.05.2021 mit dem Formular über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.
Weil zu einem Lager auch der Kontakt zu neuen Leuten gehört, wollen wir die Detektivgruppen gerne bunt mischen und empfehlen eine Teilnahme ab einem Alter von 10 Jahren.

Ablauf des Spiels:
Alle Teilnehmenden erhalten von uns am Sonntag, den 23. Mai 2021 per Mail den Zugangslink zum Spiel, die Einladung in ein Zoommeeting (oder vergleichbare Plattform) und eine Kurzanleitung zur Nutzung der Plattformen.
Unsere Landesjugendleitung möchte es sich natürlich nicht nehmen lassen euch zu begrüßen, daher treffen wir uns eine halbe Stunde vor der Startzeit in einem gemeinsamen Raum, danach werden wir uns per Zufallsgenerator auf die einzelnen Teams verteilen. Am Abend des 23.05.2021 treffen wir uns um 18:00 Uhr zu einem Detektivaustausch und gemeinsamen Beisammensein.

Was ihr für die Teilnahme benötigt:
- Ein internetfähiges Gerät (am besten PC, Laptop oder Tablet)
- Zettel und Stift
- Eine E-Mail-Adresse


Wir freuen uns über ein Wiedersehen und eure Teilnahme!

Jahresplanung 2021 -

neue Übersicht mit allen aktuellen Terminen

Durch die Corona-Pandemie haben sich auch bei der THW-Jugend SH einige Termine verschoben. Wir haben euch hier einmal alle Termine für den Rest des Jahres aufgelistet. Ihr könnt die Datei auch hier herunterladen. Wir halten euch auf unserer Homepage, sowie auch Instagram und Facebook über Änderungen, Anmeldemöglichkeiten und andere spannende Veranstaltungen auf dem Laufenden. Und wenn ihr eine Idee für eine Veranstaltung habt und Unterstützung braucht, schreibt uns an und wir unterstützen euch gerne (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Vernetzungstreffen für Aktive

Starke Mädchen im THW und der THW-Jugend! Gemeinsam mit der THW-Jugend Bremen, Niedersachen e.V. und euch möchten wir uns über Möglichkeiten austauschen, wie wir Mädchen und Frauen sichtbarer machen.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch!⁠

Das Seminar findet am 04. Mai von 18.30 bis 20.30 statt und anmelden könnt ihr euch noch bis zum 27. April über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. ⁠

 

Wie umgehen mit „Querdenker_innen“ im Verband?!

Ein kleiner Leitfaden für die Diskussion mit Verschwörungsgläubigen

Termin:
Donnerstag, 29.04.2021 19:00 Uhr – 21:30 Uhr

 
Seit nun einem Jahr sind wir verstärkt mit Verschwörungserzählungen, Spekulationen, Infragestellung von Expert_innenmeinungen, alternativmedizinische Ansätze und aktuell auch einer wachsenden Skepsis gegenüber dem Impfen konfrontiert. Schlechte Kommunikation von verschiedenen Ebenen und ständig wechselnde Vorgaben und Richtlinien verunsichern die Bevölkerung und schaffen so den Nährboden für ablehnende Haltungen. Dies wiederum gibt Fake News und Verschwörungserzählungen weiteren Auftrieb und rückt derartige Sichtweisen immer weiter in die Mitte der Gesellschaft.
 
Im Seminar wollen wir uns daher damit beschäftigen, welchen Ursprung diese Ansätze haben und wer einen Nutzen davon hat, dass sie geglaubt werden. Auch die Diskussion mit Personen, die Verschwörungsideologien verbreiten, ist oft eine große Herausforderung und kann die Beziehung zu der betreffenden Person und die Atmosphäre im Verband stark belasten. Hier wollen wir Handlungsansätze schaffen und hilfreiche Tipps geben, um solche Gespräche zu führen.
 
Geleitet wird das Online-Seminar durch die Berliner gemeinnützige Organisation „Der goldene Aluhut gUG“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, diese Fragen zu beantworten und über Verschwörungsideologien aufzuklären. Gründerin und Geschäftsführerin der Organisation, Giulia Silberberger, führt in diesem Online-Seminar durch die Welt der Verschwörungsmythen und zeigt Lösungsansätze für den persönlichen und gesamtgesellschaftlichen Umgang mit ihnen auf.
 
Das Online-Seminar ist eine Kooperation zwischen dem Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein e.V. und der THW-Jugend Schleswig-Holstein e.V.
Anmelden könnt ihr euch noch bis zum 25. April per E-Mail bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Verschwörungsideologien und „Querdenken“ - ein Randgruppenphänomen?

Denkanstöße und Diskussionsgrundsätze zum Umgang mit Verschwörungsgläubigen

 

Verschwörungsideologien und „Fake News“ sind kein neues Phänomen. Seit Jahrhunderten entwickeln sie sich auf dem Nährboden von Krisen, Umbrüchen und großen gesellschaftlichen Veränderungen. In der aktuellen Zeit, geprägt von der Corona-Krise und den mit ihr verbundenen Gesundheitsschutzmaßnahmen, herrscht vielfach große Verunsicherung. Dies nutzen manche Menschen, indem sie die Unsicherheiten mit unterschiedlichen Absichten aufgreifen. Dabei werden Geschehnisse in andere Zusammenhänge gerückt, Geschichten (passend) ausgeschmückt, neue Wirkzusammenhänge konstruiert und / oder frei erfundene Fakten ergänzt.

Das Seminar soll die Wirkmechanismen von Verschwörungsideologien verdeutlichen. Die Absichten hinter den Erzählungen werden beleuchtet und so vermittelt, wer von den Verschwörungen profitiert. Zentrales Element ist darüber hinaus, wie Diskussionen über Verschwörungsideologien mit den sie verbreitenden Personen geführt werden können. Oft ist dies eine große Herausforderung und kann die Beziehung zu der betreffenden Person und die Atmosphäre in der Gruppe stark belasten. Wir möchten euch hilfreiche Tipps für solche Gespräche vermitteln.

Termin: Donnerstag, 21.01.2021 19:00 Uhr – 21:30 Uhr über ZOOM

Geleitet wird das Online-Seminar durch die Berliner gemeinnützige Organisation „Der goldene Aluhut gUG“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Fragen zu Verschwörungsideologien zu beantworten und über das Thema aufzuklären. Gründerin und Geschäftsführerin der Organisation, Giulia Silberberger, führt in diesem Online-Seminar durch die Welt der Verschwörungsmythen und zeigt Lösungsansätze für den persönlichen und gesamtgesellschaftlichen Umgang mit ihnen auf.

Das Online-Seminar ist eine Kooperation zwischen dem Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein und der THW-Jugend Schleswig-Holstein e.V. und wird gefördert durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ sowie durch das Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein.

Anmeldungen erbitten wir bis zum 18.01.2021 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Zugangsdaten erhaltet ihr nach Anmeldung einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail. Sofern ihr eine Teilnahmebestätigung wünscht, bitten wir euch, dies bei der Anmeldung anzugeben.

Hinweise zum Ablauf: 
Für einen pünktlichen Start des Online-Seminars, empfehlen wir, dass ihr bereits 15-30 Minuten vor Beginn den Veranstaltungsraum betretet. In dieser Zeit besteht die Möglichkeit, alle Programmfunktionen zu testen und mögliche technische Schwierigkeiten zu beheben. Dazu stehen wir euch bei Bedarf auch parallel telefonisch zur Verfügung! Zur Teilnahme werden mindestens Lautsprecher, bestmöglich aber Kamera und Mikrofon benötigt, um mithören und mitsprechen zu können; i.d.R. sind alle technischen Details bei Laptop und Handy vorhanden.