Endlich war es soweit: Das Projekt WIR für UNS! ist offiziell gestartet! 40 Teilnehmende aus Jugendgruppen und Ortsverbänden aus ganz Schleswig-Holstein haben sich vom 6. bis 7. Oktober im Bildungszentrum in Kiel getroffen und gemeinsam über das Miteinander zwischen Jugendlichen und Erwachsenen im THW diskutiert und im Rahmen einer Zukunftswerkstatt gemeinsam erarbeitet, wie das Verbandsleben so gestaltet werden kann, dass sich Groß und Klein wohlfühlen und teilhaben können.

Der Freitag begann mit einem gemeinsamen Abendessen und der anschließenden Präsentation der Ergebnisse der Umfrage WIR für UNS!. Hierzu konnte uns Dirk Schmücker vom NIT Institut, der die Ausarbeitung und Auswertung der Befragung übernommen hat, in einem spannenden Vortrag die Ergebnisse näherbringen und so auf den nächsten Tag einstimmen. Bei netten Gesprächen und einem ersten Kennenlernen konnte der Abend ausklingen. Nach einem ausgiebigen Frühstück am Samstag erarbeiteten sich die Teilnehmenden in Gruppenarbeiten und im Plenum gemeinsam, was für ein wertschätzendes und teilhabeorientiertes Miteinander dazu gehört und wie ein ideales Verbandsleben im Ortsverband des THW aussehen kann und was hierfür getan werden muss. Durch eine vertrauensvolle Atmosphäre war es für alle möglich, Kritik zu üben und gemeinsam Ideen für Verbesserungen zu entwickeln. Die Veranstaltung hat noch einmal deutlich gemacht, wie wichtig ein Hand-in-Hand-gehen zwischen Jugendlichen und Erwachsenen im THW für das Verbandsleben ist, damit die THW-Familie wächst und weiterhin stark bleibt. Das Miteinander und der Umgang von Jung und Alt während der Auftaktveranstaltung war ein tolles Beispiel dafür, wie es gehen kann!

Vielen Dank allen Teilnehmenden für die anregenden Gedanken und die tolle Atmosphäre - wir freuen uns auf weitere Veranstaltungen in 2018 mit Euch!

Das Projekt WIR für UNS! wird durch das Bundesministerium des Innern im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ gefördert.